Zum Inhalt springen

#ZusammenFinden: Koordinierungsgruppe hat sich konstitutiert

Liebe Gemeinde, bei der Entwicklung unserer Pastoralen Einheit #ZusammenFinden (bestehend aus den Pfarreien Hilden, Haan, Erkrath/Unterbach, Hochdahl) haben die - aus den verschiedenen Gremien kommenden - Delegierten auf der Sitzung am 23. Mai die vom Erzbistum vorgesehene Koordinierungsgruppe konstituiert. Dabei wurde zunächst das ganze Projekt mit seinen verschiedenen Aspekten besprochen. Zwei Dinge sind dabei entschieden worden:
Datum:
8. Juni 2024

 

Wir werden die umfangreichen Aufgaben dieses Projektes ausführlich sichten und gewichten. Das tut die Koordinierungsgruppe am Freitag, 14. Juni 2024, um 19.30 Uhr im Pfarrheim der Heilig Geist Kirche in Hochdahl. Als oberste Priorität hat die Koordinierungsgruppe die Entscheidungsfindung zur zukünftigen Rechtsform der Pastoralen Einheit durch alle Gremien festgelegt: Fusion der vier Pfarreien zu einer Pfarrei (Realisierung bis Ende 2032) oder Pfarreiengemeinschaft/Kirchengemeindeverband der vier weiterhin selbständigen Pfarreien (Option Spurwechsel). Die Entscheidung in dieser Frage muss bis Mitte 2025 erfolgen. Die Koordinierungsgruppe hat deutlich festgestellt, dass uns die rechtlichen Grundlagen und Informationen zur Entscheidungsfindung fehlen, die die weitere Arbeit besonders im Kirchenvorstand (auch wegen der anstehenden Neuwahl des gesamten KV im Herbst 2025), aber auch im Pfarrgemeinderat betreffen. Diesbezügliche Fragen mögen alle Mitglieder der Gremien überlegen und ihren Delegierten in der Koordinierungsgruppe mitteilen. Diese werden dann auf der Sitzung der Koordinierungsgruppe am Donnerstag, 29. August 2024, um 19.30 Uhr im Pfarrheim der Heilig Geist Kirche in Hochdahl gebündelt und an zwei Referenten gegeben (geplant einer aus dem Generalvikariat, ein anderer aus der NRW-Politik). Zu einer geplanten Sitzung mit ihnen (voraussichtlich Mitte September 2024) sind dann neben den Mitgliedern der Koordinierungsgruppe auch alle anderen Mitglieder sämtlicher Gremien eingeladen. Dort erhoffen wir uns möglichst viel Klarheit, um dann zu einer begründeten und tragfähigen Entscheidung für die vier Pfarreien in der Pastoralen Einheit zu kommen. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Herzliche Grüße und eine gute Sommerzeit! Für die Koordinierungsgruppe Ihr und Euer

Christoph Biskupek

  • 13. Juni 2024

    Am 2. Juni 2024 verstarb im Alter von 80 Jahren der Künstler Jürgen Suberg. Zu seinen Werken gehört die Gestaltung unseres Chorraumes in St. Chrysanthus und Daria. Auf einem Grundriss von 12 x 12 m wird hier die Schöpfungsgeschichte dargestellt. Weitere sakrale Gestaltungen finden sich außerdem in Magdeburg, Karlstadt/Würzburg und Zadar/Kroatien. Er fertigte aber auch Gemälde und Skulpturen für den öffentlichen Raum an. Jürgen Suberg hat an der Kunstakademie Düsseldorf und in Rom studiert. Er lebte und arbeitete als freischaffender Maler und Bildhauer zusammen mit seiner Frau Heide in Olsberg-Elleringhausen im Sauerland in einem selbst gestalteten „Wohnkunstwerk“. Einen Eindruck von ihm und seinen Werken kann man sich auf www.kunstatelier-suberg.de verschaffen.

  • 8. Juni 2024
    Liebe Gemeinde, bei der Entwicklung unserer Pastoralen Einheit #ZusammenFinden (bestehend aus den Pfarreien Hilden, Haan, Erkrath/Unterbach, Hochdahl) haben die - aus den verschiedenen Gremien kommenden - Delegierten auf der Sitzung am 23. Mai die vom Erzbistum vorgesehene Koordinierungsgruppe konstituiert. Dabei wurde zunächst das ganze Projekt mit seinen verschiedenen Aspekten besprochen. Zwei Dinge sind dabei entschieden worden:
  • 3. Juni 2024

     Gemeinsam mit Pfarrvikar Tom Koottumkal zelebrierte er um 11:30 Uhr die Heilige Messe. Pfr. Maniurka ist seit vielen Jahrzehnten eng mit unserer Gemeinde verbunden. Wir schätzen seine langjährige Unterstützung und Hilfe und gratulieren ihm herzlich zu diesem Jubiläum. Wir wünschen ihm Gottes Segen und alles Gute für die Zukunft.

    Das Pastoralteam und der Pfarrgemeinderat im Namen der gesamten Gemeinde.

    Pfr. Dr. Peter Maniurka feiert sein 50-jähriges Priesterjubiläum
    Peter Maniurka