Zum Inhalt springen

Danke:31. Ökumenischen Pfarrgemeindefestes 2023

Liebe Freundinnen und Freunde des 31. Ökumenischen Pfarrgemeindefestes 2023! Fast einen ganzen Monat ist das bunte Fest schon her und spätestens jetzt – wenn auch schon in zahlreichen persönlichen Begegnungen teilweise schon geschehen – ist es Zeit, ganz herzlich
Pfarrfest Danke
Datum:
3. Juli 2023

zu sagen.

 

Mit Ihren Ständen, den kreativen Ideen, den vielfältigen Leckereien, Ihrem ehrenamtlichen Engagement und der verschiedensten Unterstützung haben Sie zu einem wunderbaren Fest beigetragen. Die Resonanz erreicht uns immer noch auf verschiedenen Wegen und das dort kommunizierte ausdrückliche Lob möchten wir als Organisationsteam Ihnen unbedingt weitergeben.

Wie schön, dass diese Veranstaltung von Ihnen jedes Jahr aufs Neue so engagiert unterstützt wird!

 

Den Termin für das 32. Ökumenische Pfarrgemeindefest 2024 werden wir zeitnah festlegen und spätestens zum Ende des Sommers Ihnen als Save the date mitteilen! Bis dahin wünschen wir Ihnen eine erholsame und fröhliche Sommerzeit!

 

Ihr Organisationsteam des 31. Ökumenischen Pfarrgemeindefestes 2023,

  • 23. Mai 2024
    In Nordrhein-Westfalen regelt ein staatliches Gesetz, wie Kirchenvorstände das Gemeindevermögen verwalten. Nicht mehr lange – doch das geplante kirchliche Gesetz sorgt für Diskussionen: Entmachten die Bischöfe die gewählten Laien in den Pfarreien?
  • 19. Mai 2024

    Mit Renovabis unterstützen Sie zu Pfingsten die Friedensarbeit der Projektpartner in der Ukraine, in Bosnien und Herzegowina. Ein Förderschwerpunkt liegt in der psychosozialen Begleitung von Kriegsopfern, ein anderer in der Entwicklung von Dialog und Versöhnung der Volksgruppen. Was jetzt an Frieden vorbereitet wird, kann hoffentlich möglichst bald Frucht tragen! Wir wollen die Hoffnung auf Frieden nicht aufgeben!

    Opfertütchen oder Stadtsparkasse Haan, St. Chrysanthus
    und Daria, IBAN DE83 3035 1220 0091 3013 17
    Sichwort Renovabis

  • 1. Mai 2024

    Zwanzig Grillwürstchen, zwei Zentner Unkraut, eine strahlende Kirche und strahlende Gesicher, so lautet die Bilanz der ersten „Blitzblank-Tages“ an der Nikolauskirche am Samstag. Der Förderverein Sankt Nikolaus lud erstmals dazu ein, Stellen im Umfeld der Kirche mit Besen, Schaufel und Unkrautmesser auf den Leib zurücken, die in den letzten Jahren aus dem Blick geraten waren. Es wurde gepflaster, Unkraut gejätet, Schaukästen und Fahnenmasten gewienert, die Priestergräber auf dem Friedhof freigelegt – Frühjahrsputz aller Orten. Das Ergebnis nach zwei Stunden Arbeit kann sich sehen lassen!

    Anschließend freuten sich alle Beteilgten über einen Mittagsimbiss bei bester Stimmung. Der Vorstand des Fördervereins Sankt Nikolaus dankt seinen einsatzfreudigen Mitgliedern für ihren tatkärftigen Einsatz!

    Putztag an St. Nikolaus
    Putztag an St. Nikolaus