Madeleine Delbrêl – Christsein in einer Welt ohne Gott

Im Rahmen der Vortragsreihe Anstoß, einer Initiative der Katholischen Kirche Hilden in Kooperation mit der Stadtbücherei und der VHS Hilden-Haan, hält Frau Dr. Rosemarie Nürnberg, Theologin und Autorin aus Köln, am Freitag, den 14. Dezember, um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Hilden einen Vortrag zum Thema „Madeleine Delbrêl – Christsein in einer Welt ohne Gott“.

14. Dezember 2018 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Referent/in: Dr. theol Rosemarie Nürnberg

„Mystikerin der Straße“ und  „Pionierin des Glaubens in einer Gesellschaft ohne Gott“ – so wird die französische Christin, ehemalige Atheistin, Madeleine Delbrêl (1904 – 1964) auch genannt. Das sind zwei Aspekte ihrer Botschaft, die heute in einer säkularisierten Gesellschaft sehr aktuell sind. Mit großer Phantasie und innerem wie äußerem Engagement zeigt Madeleine Delbrêl neue Wege auf, den Glauben konkret zu leben – mitten im Alltag. Fest verwurzelt in Gott, will sie durch ihre Liebe zu den Menschen, ob Christen oder Atheisten bzw. Nichtglaubenden, „Gott einen Ort sichern“ - mitten in der Welt.

 

Dr. theol Rosemarie Nürnberg war lange Jahre Diözesanrefentin für spirituelle Bildung im Rahmen der Erwachsenenseelsorge im Erzbistum Köln. Als freie Autorin und Referentin ist sie noch immer mit Buchveröffentlichungen, Vortragsreihen und Rundfunkbeiträgen, u.a. zu Madeleine Delbrêl, tätig. Seit 2000 leitet sie den Gesprächskreis zu Madeleine Delbrêl, „Spuren Gottes im Alltag finden“, im Rahmen der Domseelsorge am Kölner Dom.


Veranstaltungsort:  Stadtbücherei Hilden, Nove-Mesto-Platz 3, Hilden

Zurück