Christen in Gruiten

Was brauchen wir in Gruiten, um heute noch Christen zu sein?


 

Liebe Interessentinnen und Interessenten am Projekt „Was brauchen wir in Gruiten, um heute noch Christen zu sein?“

 

Nach längerer Pause wenden wir uns wieder an Sie. Was ist in der Zwischenzeit geschehen? Unser letztes Treffen war am 23.04.2018. Da nur ganz wenige diesen Termin wahrgenommen haben, möchten wir heute für alle noch einmal auf die Aktionen in diesem Jahr zurückblicken.


„Gehen wir mit Jesus“

Die Idee entstand bei unserem Treffen im Februar und wurde am Samstag vor Passionssonntag (zwei Wochen vor Ostern) durchgeführt. Rund 25 Teilnehmer, „jung und alt“ gingen nach einem einleitenden Impuls von der Kirche St. Nikolaus zur Kirche St. Chrysanthus und Daria. Dort war Gelegenheit an einer Jugendmesse teilzunehmen.

„Ein Osterei für unsere Nachbarn“

Zu dieser Aktion habe ich (Martina Poppel) schon im Sommer-Zweitakter berichtet. Die Idee, ebenfalls entstanden im Februartreffen fand auch über die Ortsgemeinde St. Nikolaus hinaus in Haan und in Hilden großes Interesse. Einige Ostereierüberbringer haben ihre meistens guten Erlebnisse bei diesen Begegnungen geschildert.

Dorffest

Anlässlich des Dorffestes haben wir den Flyer „Füreinander dasein, miteinander leben“ verteilt, der auch jetzt noch unter der folgenden Internetadresse heruntergeladen werden kann und in der Kirche St. Nikolaus ausliegt.

 

Hier ein Auszug:

Gruiten lebt vom Geist lebendiger Nachbarschaften, in denen wir das Leben miteinander teilen, zusammen fröhlich und traurig sind, einander helfen und unterstützen.

Egal ob alteingesessen, vor Jahrzehnten oder erst vor kurzem von nah oder fern zugezogen: Wenn Sie ebenfalls daran interessiert sind, Ihre Nachbarn

kennenzulernen und mit ihnen das Leben zu teilen, dann laden wir Sie hiermit ein, sich mit diesem Kontaktformular bei uns zu registrieren.

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen unserer Gemeinde werden Sie dann bald anschreiben und Ihnen mitteilen, wer in Ihrer Nachbarschaft ebenfalls daran interessiert ist, das Leben miteinander zu teilen.

Selbstverständlich halten wir uns dabei an alle Regeln der kirchlichen Datenschutzverordnung.

 

Die ausgefüllten Kontaktformulare können in der Sakristei St. Nikolaus oder nach den Sonntagsmessen bei Frau Poppel persönlich abgegeben werden.

Auch wenn Sie uns in der Vergangenheit schon Ihre Kontaktdaten mitgeteilt haben und wir somit davon ausgehen können, dass Sie deren Speicherung für Zwecke dieser Aktion zugestimmt haben, bitten wir Sie diesen Flyer ausgefüllt abzugeben. Inzwischen ist eine neue Datenschutzverordnung in Kraft getreten und wir wollen sicher gehen, dass Sie auch danach noch mit der Speicherung Ihrer Daten für die Zwecke dieser Aktion einverstanden sind.

Wie kann es weitergehen?

Eine schöne Aktion zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders ist die vom Weltladen Gruiten initiierte Aktion „Adventsfenster“. Wie in den vergangenen Jahren werden wieder Adventsfenster von Menschen verschiedener Konfessionen gestaltet und geöffnet. Dazu treffen sich in der Adventszeit abends um 18.00 Uhr Nachbarn, Freunde und interessierte Menschen, um gemeinsam eine besinnliche Stunde bei z.B. Tee und Plätzchen zu verbringen. Dies kann eine wunderbare Einstimmung auf die Weihnachtszeit werden. 

 

Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie sich bitte persönlich im Weltladen Gruiten, Bahnstr. 32 oder telefonisch unter 02104-1722190 auf der ausliegenden Liste an.

 

In den vergangenen Jahren wurde es zunehmend schwieriger für die Sternsinger, alle Besuchswünsche zu erfüllen. Wir wollen gar nicht daran denken, dass früher jedes Haus in Gruiten von den Sternsingern besucht wurde. Vielleicht könnten erwachsene Sternsinger in dreier Gruppen ein stückweit diese Lücke schließen und alle Häuser in ihrer Nachbarschaft besuchen. Wer Interesse hat, an dieser Aktion allein oder in einer Gruppe mitzumachen, kann im Pastoralbüro (Telefon 02129-2433, E-Mail pastoralbuero@kath-kirche-haan.de) erfragen, wer in diesem Jahr in Gruiten die Sternsinger-Aktion koordiniert.

 

Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte und werden dafür im neuen Jahr ein neues Treffen organisieren. Sie können uns aber auch jederzeit schreiben.

Wir freuen uns über jede Rückmeldung.

Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Adventszeit und frohe Weihnachtstage.

 

Herzliche Grüße

Pfr. Dr. Reiner Nieswandt                         Martina Poppel

Gruitener Adventsfenster 2018

Möchten Sie an der Aktion Gruitener Adventsfenster in diesem Jahr teilnehmen?

 

Wie in den vergangenen Jahren werden wieder Adventsfenster von Menschen verschiedener Konfessionen gestaltet und geöffnet. Dazu treffen sich in der Adventszeit abends um 18.00 Uhr Nachbarn, Freunde und interessierte Menschen, um gemeinsam eine besinnliche Stunde bei z.B. Tee und Plätzchen zu verbringen. Dies kann eine wunderbare Einstimmung auf die Weihnachtszeit werden.

 

Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie sich bitte persönlich im Weltladen Gruiten, Bahnstr. 32 oder telefonisch unter 02104-1722190 auf der ausliegenden Liste an.

Ein Osterei für unsere Nachbarn

Beim letzten Treffen wurde die Idee entwickelt, auf einfache Weise das eigene nachbarschaftliche Umfeld an der Freude über die Auferstehung Jesu, also an der Osterfreude, teilhaben zu lassen. Wir fragten uns, wie wäre es wenn wir unseren Nachbarn ein Osterei schenkten? Ein kleines Geschenk und eine große Wirkung! Wir nehmen Kontakt zu unseren Nachbarn auf. Wir bringen ein kleines Geschenk, von geringem materiellem Wert. Mit unserer Freude über das Ostergeschehen geben wir die frohe Botschaft der Christen weiter.

 

Die Idee ist so einfach und gut, dass diese Aktion nicht auf Gruiten beschränkt werden soll, sondern in beiden Ortsgemeinden angeboten wird. Im Anschluss an die Feier der Osternacht und an die hl. Messe am Ostersonntag werden Ostereier zum Mitnehmen angeboten (natürlich nur solange der Vorrat reicht).

Diese Eier sind ausdrücklich zum Verschenken gedacht, nicht zum Selbstverzehr!

Machen Sie Ihren Mitmenschen eine Freude! Nehmen Sie ein, zwei oder drei Eier mit und machen Sie Ihren Nachbarn ein Geschenk!

Damit auch noch andere Menschen beschenkt werden können, bitten wir um eine kleine Spende. Den Reinerlös dieser Aktion wollen wir der Haaner Tafel zukommen lassen.

Treffen am 19.Februar 2018

Die im Herbst 2017 geführten Gespräche wurden mit einem weiteren Treffen am Montag, den 19. Februar 2018 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Nikolaus fortgesetzt.

 

Im November haben wir über die gedankliche Entwicklung und praktische Umsetzung von christlich orientierten Nachbarschaftsgruppen mit dem besonderen Schwerpunkt Advents- und Weihnachtszeit gesprochen.

 

Dieses Mal wird die dann bereits begonnene Fastenzeit und das Osterfest unser Thema sein. Wir werden der Frage nachgehen, was wir in unserem jeweiligen nachbarschaftlichen Umfeld Gemeinsames gestalten und wie wir die Freude des Osterfestes für alle erlebbar werden lassen können.

 

Im Namen des Vorbereitungsteams laden wir alle interessierten Christinnen und Christen der Ortsgemeinde Gruiten herzlich zu diesem Treffen ein. Auch neue Teilnehmer sind herzlich willkommen.

 

Dieses Mal werden wir keine Einzeleinladungen verschicken, sondern nur im Brückenschlag und auf der Internetseite auf dieses Treffen hinweisen. Wir würden uns freuen, wenn Sie andere Interessierte auf diese Veranstaltung hinweisen oder einfach mitbringen würden.

 

Nachfragen können Sie im Pfarrbüro

E-Mail:   pfarrbuero@kath-kirche-haan.de

Telefon: 02129/2433

 

oder bei Martina Poppel

E-Mail:   martina.poppel@kath-kirche-haan.de

Telefon: 02104/60324 werktags ab 18.00 Uhr

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

Im Namen des Orga-Teams grüßt Sie herzlich


gez.:

Pfarrer Dr. Reiner Nieswandt

Rückblick Info-Gespräche

Initiative zur Neu-Belebung christlichen Lebens in Gruiten.

 

Unter diesem Titel wurden 160 Haushalte angeschrieben und besonders für die regelmäßigen, treuen Kirchenbesucher dieses Schreiben in der Kirche ausgelegt mit einer Einladung  zu einem von vier Gesprächsabenden. Diese Einladung nahmen 50 Gruitener Gemeindemitglieder an. 46 von ihnen nahmen letztlich an einem der vier Treffen teil.

Durch alle vier Treffen zogen sich ein hohes Interesse am Gemeindeleben und der Wunsch, Veränderungen mitzugestalten, ebenso wie der Wunsch, Gemeinde auch zukünftig als Heimat zu erleben. Kirche wird als „im Aufbruch befindlich“, als „Kirche im Wandel“ wahrgenommen. Darin wird auch eine Chance gesehen, Gutes und Neues zu gestalten.

Die Gespräche waren offen, und es wurde kontrovers diskutiert. Die Teilnehmer begrüßten ausdrücklich, dass sie ihre Gedanken äußern konnten und diese gehört wurden.

Sehr erfreulich war, dass auch Teilnehmer gekommen waren, die nicht aus der sonntäglichen Kerngemeinde stammten.

Die Idee zur Gründung christlicher Nachbarschaftsgemeinschaften oder Basisgruppen war für die meisten beim ersten Treffen so neu, dass sie erst einmal darüber nachdenken mussten. Aber mit jedem weiteren Treffen fand dieses Modell mehr Interessenten. Die Teilnehmer überlegten bereits, wie dieses Modell konkret zu verwirklichen sei.

Hierzu wurden Wohnviertel-Listen bereitgehalten, in die sich schon einige eingetragen haben. Gleichzeitig wurde die Möglichkeit geboten, auch später noch das eigene Interesse zu bekunden und per Anruf oder E-Mail Kontakt aufzunehmen.

Wer weiß, vielleicht werden in diesem Jahr einige „Adventsfenster“ aus dieser Idee entstehen.

Insgesamt war ein guter Geist deutlich spürbar. Die Gespräche waren ausgesprochen intensiv und gingen auch zu Glaubensfragen in die Tiefe.

Die Informationsabende sind nun vorbei. Sie haben nicht an ihnen teilgenommen und möchten auch noch mitmachen?                                                    

Melden Sie sich bitte. Auch Sie werden dann nicht vergessen.

  

Was brauchen wir in Gruiten, um heute noch Christen zu sein?


Die bisherige Gestalt von Kirche ändert sich in unseren Tagen grundlegend, auch bei uns.
Daher laden wir Sie als Christen in Gruiten ein, dass wir uns gemeinsam Gedanken darüber machen, wie wir christliches Leben in unseren Straßen und Vierteln heute und in Zukunft gestalten wollen.
Dazu laden wir Sie im Herbst zu einem ersten Treffen ein. Die Einladungen mit den konkreten Terminen finden Sie am Schriftenstand und ggf. in den kommenden Tagen in Ihrer Post. Alle Interessierten, die in Gruiten leben, sind eingeladen, an diesem Prozess mitzuwirken.


Pfr. Reiner Nieswandt